Was wir bieten …

Wir bieten Ihnen magische Momente! Sei es auf einem zauberhaften Kindergeburtstag, einem Schul- oder Kindergartenfest, einer städtischen Veranstaltung, einer Vereinsfeier oder in Ihrer schmucken Seniorenresidenz.

Worauf wir zurückgreifen …

… sind viele Jahre Erfahrung in der professionellen Arbeit mit Menschen mit Behinderung, viele Ausbildungen und Fortbildungen im Bereich Theater, Musik und Kleinkunst und die wertvollste Erfahrung: Die von vielen vielen schon absolvierten Auftritten vor Publikum!

Wo wir leben …

… pulsiert das Leben im wunderschönen Bielefeld. Hier und in der näheren und weiteren Umgebung können Sie uns jederzeit für Anlässe der unterschiedlichsten Art buchen. Wir treten auf für ein Publikum ab 0 Jahren und ziehen sie alle in unseren Bann!

2375

Glückliche Kinder

7000

Stunden voller Zauber

6500

Bälle, Keulen und Teller jongliert

214

Hasen verschwinden lassen

Wolfgang Spode

Ich bin ein Clown und sammle Augenblicke
(Heinrich Böll)

Obwohl eigentlich von Beruf aus Pädagoge (Lehrer für Grund- Haupt- und Förderschule), habe ich mich nebenberuflich immer der Kleinkunst-Szene sehr verbunden gefühlt.

Zunächst als Straßenmusiker, später als Mitglied von Bands unterschiedlicher Stilrichtungen, schließlich als Kinderliederschreiber und- interpret. Die Freundschaft mit Zirkus-Artisten und die Arbeit an mehreren Schulzirkus-Projekten brachte mich auf die Idee, Musik und Zirkus miteinander zu verbinden. Das war dann etwa 1997 die Geburtsstunde des „Turbolino Liedercircus“. Weiterbildungen bei Uli Tamm (Clownschule Hamburg) und Peter Shub (früher Clown im Circus Roncalli) und eine Ausbildung in Jeux Dramatiques führten zur heutigen Konzeption des Turbolino Liedercircus- ein interaktives Programm, bei dem die Grenzen zwischen Darstellern und Zuschauern schnell fallen und ein spielerisches, fröhliches Miteinander entsteht.

Turbolino spielt übrigens nicht nur bei Kindern- die neue Zielgruppe sind auch Erwachsene, die sich ihr „inneres Kind “ bewahrt haben- oder es wieder entdecken möchten. So zieht sich die Spannweite des Turbolino Liedercircus heute vom Kindergarten bis zum Altenheim- die Grenzen sind fließend…

Julia Wohlers

Kunststück
Man sagt, ich solle doch bitte auf dem Teppich bleiben. Also stelle ich mich mit beiden Füßen auf ihn drauf… und fliege los Richtung Phantasien…
(Julia Wohlers 2002)

In Richtung Phantasien bin ich immer wieder gerne unterwegs – und seit 2002 reise ich dort auch regelmäßig mit dem Turbolino Liedercircus hin. In meiner Arbeit als Förderschullehrerin mit behinderten Kindern erlebe ich, wie stark sich der individuelle Ausdruck und die Persönlichkeit eines Menschen in einer angst- und wertfreien Atmosphäre entfalten können. Theaterpädagogische Methoden wie die Jeux Dramatiques (Ausdrucksspiel aus dem Erleben, www.jeux.de), das Schwarzlichttheater, sowie im künstlerischen Bereich das Ausdrucksmalen bieten für ein angst- und wertfreies Lernen viel Platz – deshalb habe ich mich in diesem Bereich aus- und weitergebildet.

Die Freude am kreativen Selbstausdruck (Singen, Flöte, Gitarre, Klavier, Theaterspiel, Gedichte schreiben) durchzieht meinen bisherigen Lebensweg- von Wuppertal über Köln bis nach Bielefeld. Die Mitwirkung an Schulzirkusprojekten (von der Organisation bis hin zum freischwebenden Schwingen am Trapez) sowie der Einstieg beim Turbolino–Liedercircus ermöglichen mir immer wieder, zu einem fröhlichen Miteinander mit Jung und Alt in einer angstfreien Atmosphäre beizutragen.